Mittwoch, 17. Februar 2016

Huch...

...schon Donnerstag?

Da hab ich doch fast wieder RUMS verpasst. Ich bin aber auch immer so beschäftigt...lach. Ne, die Zeit vergeht einfach immer so schnell das ich mühe habe hinterher zu kommen.

Aber hier bin ich nun und im Gepäck habe ich ein neues Shirt.
 Den Schnitt habe ich mir selbst zusammen gebastelt. Ein paar kleinere Veränderungen muss ich noch vornehmen, aber im Großen und Ganzen ist es für mich perfekt. An Unterarmen und Hüfte ist es eng anliegend, ansonsten schön gemütlich weit. Ich habe mich an einem U-Boot Ausschnitt (kann man hier nicht sehen, war einfach zu kalt) versucht, der ist aber nicht so toll, da muss ich mir noch was anderes überlegen. 
Natürlich gibt es ähnliche Schnitte im Netz, allerdings war da immer irgendetwas das mir nicht gefiel oder es fehlte etwas. Naja, vielleicht hab ich nur nie das richtige gefunden und warum lange suchen wenn man doch selbst tätig werden kann.

Und hier ist es nun...


Die Bilder sind am Dienstag nach einem Kinobesuch in der Waterfront entstanden, direkt dahinter liegen Hafenbecken und eigentlich wollte ich das Wasser im Rücken haben aber da war leider die untergehende Sonne im Weg. 


Und kalt war das, ich hätte fast aufgegeben, der Liebste hat immer so lange gebraucht bis das nächste Foto fertig war *g*



Naja, und drei der Fotos (hab wieder ein bisschen rumgespielt) waren zu gebrauchen.

Ich mag mein neues Shirt sehr und werde mir mehr in der Art machen, wie gesagt mit kleinen Änderungen.

So und nun wünsche ich euch einen schönen Donnerstag, bis bald und liebste Grüße



Verlinkt mit: RUMS
Stoff: Sommersweat von AFS
Schnitt: Selbstgemacht

Dienstag, 16. Februar 2016

Schnabelina is Bag...

...ha,ha,ha... jawohl, wieder eine Schnabelina Bag.
Ich kann einfach nicht genug davon bekommen, oder besser Freunde und Verwandte bekommen nicht genug. 

Vor ziemlich langer Zeit hat die Mama meines besten Freundes sich eine solche Tasche gewünscht, aber wie das so ist, kommen immer irgendwelche Alltagsdinge dazwischen und ich bin einfach nicht dazu gekommen für jemanden, nur mal so nebenbei, eine Tasche oder so zu nähen.

Am Wochenende hatte ich allerdings große Lust mal wieder eine Tasche in Angriff zu nehmen, also hab ich mich rangesetzt, mit der "um die Ecke Mutti" den Stoff besprochen und los gemacht.
Und dabei ist dann diese, wie ich finde sehr schöne, Schnabelina Bag enstanden.





Wie man sieht hab ich ein bisschen mit Bildbearbeitung gespielt *g*



Hier nochmal ein paar Details...
und damit verabschiede ich mich in einen schönen Dienstag, denn heute hat der Liebste Geburtstag und da geht es erst ins Kino und dann schön essen, und am Wochenende wird dann mit Familie gefeiert.

Jetzt noch liebste Grüße von mir an euch *g*



Verlinkt mit: Handmade on Tuesday, Meertje
Stoffe: wieder aus der Restekiste
Schnitt: Schnabelina Bag Mini

Mittwoch, 10. Februar 2016

Pimp my Cardigan...

...oder so ähnlich.
Ich hatte hier eine Strickjacke/ Wickeljacke mit so langen Zippeln vorn, damit man die dann über die Schulter schlagen kann (also die hatte dann zusätzlich sowas wie einen Schal) . Schön kuschelig, aber ich fand das irgendwie unbequem, und außerdem ist bei mir dann immer das Rückenteil hochgerutscht.
Also lag die so rum und hat eigentlich nichts mehr gemacht außer gut auszusehen *g*
Deshalb habe ich mich entschlossen, bevor ich sie entsorgen muss, das gute Stück etwas zu verändern.
Ich habe also die vordere Mitte ermittelt und ca 5 cm davon entfernt die Zippel...hihi... einfach abgeschnitten, das ganze dann noch verstärkt und mit der Cover hübsch umgenäht. Noch ein paar KamSnaps rein und fertig ist die neue Strickjacke.
Mit der "Kragenvariation" bin ich noch nicht so zufrieden, da werde ich wohl noch aus den Resten etwas basteln.
Insgesamt gefällt sie mir aber jetzt viel besser als vorher und ich werde sie wieder öfter tragen.





So, das ist sie nun, ich bin ganz zufrieden und weil meine verschwundenen, inzwischen 11 kg jetzt wirklich zu sehen sind, muss ich unbedingt jetzt mal den Vergleich zeigen *g*

Letzten Sommer...

...jetzt

Ein bisschen blutet mir da schon das Herz, die erste selbstgenähte Jeans und ich mochte sie wirklich gern. Naja, in 5 Kilo folgen neue Hosen...lach.

Jetzt wünsche ich euch noch einen schönen Mittwochabend und liebste Grüße

Verlinkt mit : AfterWorkSewing / Meertje/ Mmi 

Sonntag, 7. Februar 2016

Fotografie...

...ist ja leider noch nicht so mein Metier. Aber ich hoffe doch sehr das es auch eine Sache der Übung ist, richtig zu beleuchten, das Motiv richtig zu platzieren und -fast noch wichtiger- das richtige Motiv zu finden (immer mal abgesehen von genähten Sachen).
Deshalb habe ich mich entschlossen, wenn möglich regelmäßig an der wundervollen Linkparty von "LOTTA LIEBT BLAU" teilzunehmen. Jeden Sonntag darf man auf ihrem Blog Fotos zu vorher bestimmten Themen verlinken.

VORSICHT...jetzt kommt gaaaaanz viel Text :-) 

Das heutige Thema ist - Teller - äh, Teller?
Also mein Geschirr ist schlicht weiß und grau, nichts besonderes, kommt vom Möbelschweden. Ich besitze leider kein geerbtes Geschirr mit schönen Mustern und/oder irgendetwas besonders wertvolles. Und weil der Liebste und ich, als wir vor ein paar Jahren zusammen gezogen sind, uns nicht auf ein Dekor einigen konnten dass uns beiden gefällt, wurde es dann eben die schlichte Variante (alles was so da war wurde größtenteils verschenkt).

So weit so gut, also nun Thema Teller, was mach ich denn da bloß. Unser normales Geschirr? Laaaaaaangweilig!

Also hab ich mich mal auf die Suche begeben und siehe da... ich habe doch tatsächlich zwei Schätze in unserem Fundus ausgemacht *g* (Ich beschwere mich  immer über die Sammelleidenschaft des Liebsten, nun kam sie mir zugute)
Da hab ich doch tatsächlich noch den -geerbeten, ha, ha, ha- Teller von der Silberhochzeit meiner Eltern gefunden. Das ist schon sooooo lange her, 1986 war das und da war der Teller schon uralt, die Schrift ist kaum noch zu entziffern.
Macht nichts, es ist ein Teller und er hat -wenn auch keinen finanziellen - doch einen ideellen Wert für mich.

Nach dem Tod meines Vaters und nachdem meine Mutter wegen ihrer Demenz in ein Pflegeheim umziehen musste, fanden einige Dinge von denen ich mich einfach nicht trennen konnte, ihren Weg auf unseren Dachboden. (Ich fürchte wenn unsere Kinder später mal unseren Dachboden räumen müssen, werden sie sich über all die unnützen Dinge schon ein bisschen wundern *g*)
Tja, und das ist er nun, der Silberhochzeitsteller meiner Eltern...


Ähnlich verhält es sich mit dem zweiten Teller, ein Motivteller der eigentlich an die Wand gehört. Aber...puh der ist so hässlich. Ich weiß über Geschmack läßt sich gut streiten aber der kommt mir nicht an die Wand.
Der Teller ist ein Erbstück von meiner Schwiegermutter und natürlich wirft man sowas nicht weg aber der wanderte dann doch lieber zu meinen Liebesdingen auf den Dachboden. 
Geerbt hat ihn der Liebste nach dem Tod seiner Mutter, neben einigen anderen (zum Teil wirklich schönen) Sachen.
Doch es geht ja um Teller, also her damit..




Ihr seht schon, irgendwas hab ich da mit der Beleuchtung gemacht...lach. Irgendwann weiß ich auch genau was.
Tja, das war es also mit unseren Tellern. Und wer bis hier durchgehalten hat war wirklich tapfer.
Vielen Dank fürs lesen und liebste Grüße


Verlinkt mit : Lotta liebt blau - Bunt ist die Welt

Freitag, 5. Februar 2016

Freitagabend...

...und ich kann endlich mal wieder einen Freitagspost schreiben.
Ich habe, nach gefühlten 1000000 Leseknochen, jetzt endlich auch dieses wunderschöne Leseherz nach dem Freebook von "was eigenes" genäht.

Also ehrlich gesagt waren es sogar zwei, eins in den Farben und aus dem Stoff mit dem ich auch unsere Couch bezogen hatte für den Liebsten, und eins aus ganz süßem Mädchenstoff, den meine Tochter mir mal mitgebracht hat...nur für mich *g*
Übrigens ist das kleine Herz bei beiden Kissen aus kuschligem Fleece.



Und die sind so toll, man liegt darauf wirklich richtig gut, der Kopf wird sehr gut abgestützt. Meins wird vor allem auf der Couch genutzt und der Liebste hat sein Kissen mit ins Bett genommen und ist begeistert.


Mmmmh....vielleicht hätte ich meins auch aus dem Stoff machen sollen damit es besser zum Sofa passt, aber der Stoff ist sooooo süß, den musste ich einfach dafür nehmen.
Und, im Herzen bin ich manchmal ein kleines Mädchen...lach.




Auf jeden Fall freu ich mich über dieses Kissen sehr. Und es wird noch eins für mein Bett folgen, dann muss ich es nicht immer hin und her tragen.

Und jetzt verabschiede ich mich und wünsche allen ein schönes Wochenende.
Liebste Grüße


Verlinkt mit: Freutag und was eigenes
 Meertje
Stoffe: aus der Restekissen...hi,hi,hi
Freebook: was eigenes
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...